Hotels in Sri Lanka- Empfehlungen und was man lieber meiden sollte

2 Kommentare

Geheimtipps zum Entspannen, Genießen und Erleben

Wir möchten euch hier unsere Hotels auf Sri Lanka vorstellen. Vielleicht ist ja das ein oder andere auch für euch interessant.

Auf dieser Reise haben wir fast alle Unterkünfte vorab über die geläufigen Buchungsportale im Internet und einige auch über unser normales Reisebüro gebucht. Wer die besten Deals haben möchte sollte vorab mehrere Anbieter vergleichen. Manche Unterkünfte haben wir erst während der Reise organisiert, was auch gut geklappt hat, in der Hochsaison kann es dann aber auch vorkommen, dass schon einiges ausgebucht ist.

Die folgenden Bewertungen entsprechen meiner persönlichen Meinung und sind vollkommen und absolut subjektiv. Ich habe keinerlei Sponsoring oder ähnliches erhalten, schade eigentlich….

Um euch den Überblick zu erleichtern habe ich ein persönliches Ranking erstellt.

Platz 1:

Strathisla Guest House bei Matale

Etwa eine Stunde von Kandy bzw. 15 Minuten von Matale entfernt. Nicht die Abfahrt von der Straße verpassen, nur ein kleiner weißer Stein zeigt den Weg zum Grundstück an.

Insgesamt haben wir uns hier richtig wohl gefühlt. Das lag zum einen an der bezaubernden Lage mitten im Grünen abseits jeglichem touristischen Getümmels, zum anderen aber vor allem an den herzlichen Gastgebern, die jederzeit bemüht waren den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Das Zimmer das wir hatten war sehr groß, mit schönem Holzboden und Blick in den Garten. Es ist keine Luxusunterkunft, aber es war alles sauber und gepflegt.

Vor allem haben wir die Ruhe genossen. Nachmittags im Garten am Pool zu liegen, ein wenig Tee zu schlürfen und Ingwerkekse zu knabbern war einfach toll.

Morgens haben wir Wanderungen mit unserem Herbergsvatti in die umliegenden Dörfer und Teeplantagen gemacht und abends mit Mutti indisch-sri lankisch gekocht. Das muss man natürlich nicht, aber wir lieben gutes Essen und haben daher fleißig die Rezepte mitgeschrieben und zu Hause schon erfolgreich nachgekocht. Kulinarisch wird man hier richtig verwöhnt. Wir hätten es viel länger als nur zwei Tage hier aushalten können.

We love it! A place to get lost!

Geheimtipps: Hotels in Sri Lanka, Strathisla Guest House mit Pool
Sri Lanka Strathisla Guest House, Pool mit Garten

Platz 2:

Signature by Amaya bei Dambulla

Ideal zur Erkundung von Sigiriya, Dambulla und den Nationalparks Minneriya und Kaudulla.

Signature by Amaya ist ein luxuriöses Juwel, welches zu den Small Luxury Hotels of the World gehört. Die parkähnliche Hotelanlage liegt direkt an einem See mitten in der Natur. Es werden vielfältige Aktivitäten wie Birdwatching, Yoga oder Bootstouren angeboten. Natürlich gibt es auch ein Spa, in dem man sich verwöhnen lassen kann. Ich würde jedem raten einmal früh aufzustehen und sich den Sonnenaufgang am See anzuschauen. Es ist wahnsinnig schön, wenn sich morgens der Nebel langsam auflöst und die Sonne über dem See aufgeht.

Ich bin bis jetzt der festen Meinung, dass der Luxus eines Hotels mit der Anzahl der Lichtschalter im Zimmer korreliert und hier gab es ziemlich viele davon. Zudem noch ein riesiges fluffiges Bett, Couch, Ankleidezimmer, Badewanne, Obstkorb….was will man mehr.

Ich habe nur eine Sache zu kritisieren und zwar, dass wir nur zwei Nächte dort waren.

Stilvoll dinieren im Hotel Signature by Amaya bei Dambulla Sri Lanka
Hotels Sri Lanka-Sonnenaufgang im Signature by Amaya

Platz 3:

Jetwing Warwick Gardens

Irgendwo zwischen Nuwara Eliya und Horton Plains.

Ein altes koloniales Hideaway inmitten von Teeplantagen ohne Wifi. Wie immer in Sri Lanka sieht die Anfahrt viel kürzer aus, als sie wirklich ist. Google maps hat uns dann auch noch im Stich gelassen. Als wir laut Karte hätten ankommen sollen, war es noch ein sehr gutes Stück zu fahren. Hier nicht täuschen lassen, das Hotel liegt sehr weit abseits und ist selbstverständlich nicht ausgeschildert. Die Straße wurde immer schmaler und schmaler, bis wir auf einer engen Schotterpiste ankamen und unser Guide im Schneckentempo das Auto über die Berghänge lenkte. Wenn man von hier aus nach Horton Plains möchte, sollte man mindestens eine Stunde einplanen.

Auf einem Berghang steht ein steinernes altes Haus mit Blick über das ganze Tal. Im Wohnzimmer sanken wir in tiefe Sofas und konnten erstmal einen Tee aus weißem edlen Porzellan genießen. Die Einrichtung war kolonial-charmant und wir haben uns vom ersten Moment an wohlgefühlt. Unser Zimmer war mit Kamin und Himmelbett sehr schön aber von der Größe eher überschaubar. Das Bad hätte etwas moderner sein können.

Das Abendessen sollte man unbedingt mitbuchen, Restaurants sucht ihr in der Umgebung vergebens. Eine dunkle Tafel im Esszimmer wurde mit Stil eingedeckt und man hat mit den anderen Gästen gespeist, was ich sehr erhellend finde. Das Essen war gut, aber nicht umwerfend. Da wir am nächsten Morgen sehr früh nach World´s End aufbrachen haben wir ein großes Lunchpaket mitbekommen.

Der Bungalow ist umgeben von Teeplantagen und kleineren Dörfern, so dass man schöne Wanderungen durch die Berge machen kann und den Teepflückerinnen beim Arbeiten zusehen kann. Für uns ergaben sich viele tolle Fotomotive. Als Tourist wird man von neugierigen Kindern belagert und von den Erwachsenen scheu beäugt.

Tolles Hotel mit besonderer Lage und Ambiente. Chris fand es hier besonders schön, eigentlich könnte man diesem Hotel auch Platz 2 zugestehen.

Sri Lanka-Hotels-Warwick Garden-Teebungalow im Grünen
Sri Lanka-Hotels-Warwick Garden-Schlafzimmer mit Himmelbett

Platz 4:

Villa Ayura, Galle Fort

Keine Webseite. Über übliche Buchungsportale zu finden

Lage ist top! Kurioserweise muss man zunächst durch einen Juwelierladen hindurchgehen um zum Gebäude in der zweiten Reihe zu kommen. Da es nicht direkt an der Straße steht, ist es verhältnismäßig ruhig. Unser Zimmer war klein, aber sehr modern und gepflegt. Außerdem hatte es einen kleinen Balkon. Hat uns insgesamt sehr gut gefallen.

Frühstück war Western-Style: ausreichend, frisch und gut. Die Mitarbeiter haben einen sehr bemühten Eindruck gemacht und uns den Aufenthalt angenehm gestaltet. Abends mussten wir absprechen, wann wir wiederkommen oder alternativ den „Nachthüter“ anrufen, damit wir Einlass erhalten, wohlgemerkt jedes Mal durch den Juwelierladen. Wir fanden es sehr amüsant und uns hat es nicht gestört.

Auf jeden Fall empfehlenswert.

Platz 5:

Viyana Boutique Hotel-Kandy

Mit einem Wort: laut. Das Hotel ist sehr modern und gut ausgestattet, liegt aber direkt an der Hauptstraße, die um den See herumführt. In der Rush-Hour schiebt sich der Verkehr daher am Hotel vorbei.

Zunächst hatten wir ein Zimmer direkt hinter der Rezeption. Als wir das dritte Eincheckgespräch Wort für Wort mithören konnten baten wir um ein ruhigeres Zimmer, was zügig umgesetzt wurde, sogar mit einem Upgrade auf eine Suite mit Balkon. Von der Rezeption haben wir dann nichts mehr gehört, dafür war die Hauptstraße direkt vor der Nase. Nachts ist es ruhig, wenn aber morgens der Verkehr losgeht ist an gemütliches Ausschlafen nicht zu denken. Die Suite selbst ist sehr schön und großzügig mit Balkon und Blick auf den See. Frühstück war ok, die Mitarbeiter sind sehr freundlich.

Leider haben wir in all dem Trubel nicht daran gedacht Fotos zu machen, sorry!

Das Hotel ist gut, man muss sich bewusst sein, dass es morgens laut wird. Ich würde aus diesem Grund beim nächsten Mal lieber ein anderes Hotel buchen.

Nochmal Platz 5:

Villa Atulya-Mirissa

Schönes Haus direkt am Strand. Zimmer geschmackvoll gestaltet, auch der Außenbereich mit Balkon/Terrasse mit mehreren Sitzmöglichkeiten lädt zum Verweilen ein. Die Mitarbeiter waren von Anfang an eher lustlos und nicht sonderlich kundenorientiert. Check-in im Stehen, Infos über Frühstück nur nach Nachfrage. War ein wenig sonderbar. Schade, denn ansonsten wäre es ein schöner Ort zum Verweilen.

Beim Frühstück konnte man die Sri Lanka Option wählen, was sehr lecker war. Der Service aber bescheiden wie zuvor. Vielleicht hatte der Chef Urlaub…

Schwierig. Villa ist sehr schön, der Service aber bescheiden.

Sri Lanka Hotels-Frühstück auf der Terrasse in Mirissa

Platz 6:

Jetwing Ayurveda Pavillon-Negombo

Kurzgefasst: Hat uns nicht gefallen. Standardzimmer wirkten ein wenig in die Jahre gekommen, nicht so wirklich gepflegt und muffelig. Frühstück überschaubar und extrem langsamer Service. Die Poolanlage dagegen war sehr schön. Morgens um 6 Uhr wurde Yoga angeboten, was mir aber definitiv zu früh ist, so dass ich das nicht ausprobiert habe. Die meisten anderen Gäste waren junge Traveller oder eher esoterisch angehaucht. Wir sind weder das eine noch das andere, vermutlich hat es daher nicht gepasst.

Wir würden dieses Hotel nicht nochmal auswählen.

Der letzte Platz:

Lalo´s Clock Inn-Udawalawa

Durch spontane Änderung unserer Reisepläne haben wie eine Unterkunft benötigt und zwar noch am gleichen Tag. Und das in der Hochsaison. Naja, wir nehmen was wir kriegen. Gesagt, getan, im Internet gebucht und hingefahren. Zunächst einmal ist aufgefallen, dass das schöne Haus, was überall abgebildet ist zwar existiert, aber die Gästezimmer liegen in einem anderen kleinen Gebäude. Im Zimmer roch es modrig und es war dreckig. Chris und ich haben spontan beschlossen, dass tägliches Duschen definitiv überbewertet wird. In Anbetracht dessen, dass wir am nächsten Morgen auf Safari gehen wollten und die Nacht daher sehr kurz werden würde, haben wir uns der Situation gefügt und zum Schlafen sicherheitshalber ein paar mehr Kleidungsstücke als sonst angelassen. Fotos von toten Fliegen im Waschbecken und Dreck möchten wir euch jetzt ersparen, glaubt mir, ist besser so!

Ein Restaurant gab es wie auf der Homepage dargestellt nicht, aber die Vermieter konnten ein Abendessen von einem Restaurant organisieren. Insgesamt waren diese sehr freundlich und hilfsbereit.

Sorry, aber auf keinen Fall nochmal.

Sigiriya Felsen Sri Lanka

So, damit habt ihr einen kleinen Überblick über unsere Hotels auf Sri Lanka erhalten. Insgesamt haben wir bis auf eine Ausnahme immer recht anständig gewohnt und haben es uns gut gehen lassen. Das war auf Sri Lanka nicht besonders schwer….

Wir hoffen, dass wir Euch Ideen für Eure Reise an die Hand geben konnten und würden uns über Eure Erfahrungen oder Feedback freuen.

Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn!

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Rita Dederichs
    13. Februar 2019 7:00 am

    Hallo Dani, Hallo Chris, ich habe mit großem Interesse euren Blog über Sri Lanka gelesen. Wir wollen in den Osterferien nach Sri Lanka fahren. Dort würden wir gerne mit einem privaten Fahrer eine Rundreise machen. Habt ihr einen Tipp für einen Fahrer? Ich bin auf euch gekommen, da ihr in Indien mit Manoj unterwegs ward. Wir kennen Manoj gut und waren schon zweimal mit ihm in Indien unterwegs.Ein paar Tage würden wir zum Schluss der Rundreise noch gerne in einem netten Hotel an der Süd-/ Westküste verbringen habt ihr da einen Tip.?
    Liebe Grüße Rita

    Antworten
    • Liebe Rita,
      wir waren auf Sri Lanka mit Saman unterwegs ( photographywithsaman@gmail.com ), was für uns eine gute Entscheidung war. Er war nicht ganz so perfekt wie Manoj, hat aber immer versucht, uns die schönsten Flecken von Sri Lanka zu zeigen. Wir hatten bei der Reise den Schwerpunkt Fotografie und da konnte uns Saman ganz tolle Orte zeigen und war von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang enthusiastisch bei uns. Ihr könnt ihn sicher gerne anfragen und liebe Grüße von Dani und Chris ausrichten 😉
      An der Westküste waren wir nur in Negombo, was uns aber zu touristisch war. Im Süden haben wir uns auf Anhieb in Galle verliebt und dort unseren Urlaub ausklingen lassen. Im Fort gibt es viele tolle Unterkünfte, Restaurants und kleine Gassen zum entdecken. Ich gehe aber eher davon aus, dass ihr am Schluss der Reise ein paar Strandtage einplanen wollt…Da heben wir keine konkreten Hoteltipps, da wir keine Strandtage eingeplant hatten. Vor Sri Lanka waren wir eine Woche auf den Malediven 😉

      Herzliche Grüße,
      Dani

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü